Weihnachtszeit – Zirkuszeit

28 Nov

Zirkustiere

Menschen, Tiere, Sensationen …
so wirbt „Zirkus“, um möglichst viele Besucher anzulocken

Die Weihnachtszeit bringt auch das „Zirkustreiben“ wieder mit sich. Dagegen gäbe es grundsätzlich nichts zu sagen, wenn nicht Tiere für die „Sensationen“ herhalten müssten. Tiere, vor allem Wildtiere, denen Gefangenschaft und Zwang (Dressur) naturgemäß widersprechen.
Im 21. Jahrhundert und stützend auf den gesunden Menschenverstand sollten wir nicht mehr auf „Sensationen mit Lebewesen“ angewiesen sein. Ein Tier ist kein allgemeines Belustigungs- oder Sensationsobjekt und wir befinden uns nicht mehr im Mittelalter. Der Zirkus mit Tieren ist längst nicht mehr zeitgemäß.
www.google.de

Artgerechte Haltung
Kein Zirkus kann die Voraussetzungen für eine artgerechte Haltung der Tiere erfüllen: ständig auf Reisen, enge Käfige und Transportfahrzeuge, ungenügend Auslauf, in einigen Fällen zu wenig Futter – und das ein ganzes Tierleben lang! Dressur erfolgt unter Zwang, vor allem, wenn es darum geht, dass das Tier etwas überwinden muss, vor dem es panische Angst hat. Tiere fürchten Feuer. Wieso also zwingt man sie, durch Feuerreifen zu springen? Durch die Arbeit in der Manege sind die Tiere außerdem permanent Stress ausgesetzt und im Bedarfsfall setzt man sogar Medikamente ein, um die Tiere ruhig zu stellen.

Kinder und Tiere
Auch das Argument, Kindern durch Zirkus Tiere näherzubringen, können wir nicht mehr gelten lassen. Es gibt heute sehr gute Dokumentationen im Fernsehen und andere anschauliche Informationen, die Kindern das Leben von Tieren authentisch vermitteln.
Im Zirkus werden die Tiere zum einen nicht artgerecht gehalten und transportiert, zum anderen werden Lebensweise und Charakter der Tiere verfälscht. Es liegt nicht in der Natur eines Tigers, durch einen brennenden Reifen zu springen. Kein Elefant sitzt auf kleinen Hockern. Und Bären tanzen nicht und machen keinen Handstand. Lärm, Scheinwerferlicht und Geschrei von Menschenmengen sind Stress pur.
www.vebu.de

Keine Tiere mehr im Zirkus
Viele Zirkusse haben sich inzwischen ausschließlich auf Artistik spezialisiert.

Es ist unsere Aufgabe, Eigenart und Würde der Tiere zu respektieren und zu schützen. Die „Natur“ und „Realität“, die Zirkus vermittelt, ist manipuliert, verfälscht und erzwungen.

Tierschutzorganisationen
Der DEUTSCHE TIERSCHUTZBUND, VIER PFOTEN, PETA und viele andere Tierschutzorganisationen setzen sich dafür ein, dass Zirkus mit Tieren verboten wird. Daher sollten einheitliche Tierschutzbestimmungen im Allgemeinen und Verbot von Tieren im Zirkus auch eine Aufgabe der EU sein.
www.peta.de

Noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen