Parasol und Safranschirmling

27 Sep

Parasol und Safranschirmling

Der Parasol, auch Gemeiner Riesenschirmling, sowie der Gemeine Safranschirmling sind beides ausgesprochen edle Speisepilze, die sich hervorragend zubereiten lassen. Allerdings ist Vorsicht geboten, da es auch den so genannten Gift-Safranschirmling gibt. Die Pilze also unbedingt genau recherchieren, damit man sie ohne böse Überraschung genießen kann. Wie in meinem Bericht Es ist wieder Schwammerlzeit erwähnt, sind diese beiden Büchlein sehr hilfreich.
Parasol und Safranschirmling schmecken wunderbar. Man kann sie panieren oder „natur“ braten, wobei ich die „Natur-Variante“ bevorzuge.
Parasol

Die Pilze mit einem Pinsel oder einer weichen Bürste säubern.

vorbereiten

Der Safranschirmling ist vom Parasol insofern zu unterscheiden, dass sich sein Fleisch bei Verletzung zimt- bis orangefarben verfärbt.

orangefarben

Die Pilze in neutralem Öl, am besten Rapsöl, kross braten.

braten

Anschließend die Pilze entweder auf dünne Weißbrotscheiben oder noch besser auf gutes Schwarzbrot legen, wobei man das Brot auch leicht anrösten kann. Dazu schmeckt grüner Salat.

fertig

Eine weitere Variante ist eine Mischung aus grünen Salaten mit in Zwiebel gerösteten Pilzen. In meinem Artikel Pfifferlinge auf Dreierlei von grünem Salat kann man die Pfifferlinge natürlich auch mit Parasol oder Safranschirmling ersetzen.

Voila

Noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen