Ostseedorsch

5 Aug

Ostseedorsch

Ostseedorsch mit Dillkartoffeln und Tomaten mediterran

 

Ein leckeres Ganzjahres-Gericht, für den Fall, dass man Salat und Grillgerichte inzwischen nicht mehr sehen kann: Ostseedorsch mit Dillkartoffeln und Tomaten mediterran

So wird’s gemacht:
Die noch heißen Pellkartoffeln mit Butterflöckchen und gehacktem frischen Dill vermischen und schwenken, bis die Butter zergangen und mit dem Dill schön vermischt ist, salzen und pfeffern.
Für die Tomaten Lauchzwiebeln, frische gehackte Rosmarinnadeln, frische Thymianblättchen in Olivenöl andünsten, bis die Zwiebel glasig oder leicht angebräunt ist, halbierte oder geviertelte Tomaten hinzugeben und leicht mitschmoren, so dass ihre Form noch erhalten bleibt, salzen, pfeffern und vor dem Servieren mit frischen Thymianblättchen bestreuen.
Dorschfilet salzen und pfeffern und in Öl braten, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.
Wer keinen Dorsch hat, kann auch anderen weißen Fisch verwenden.

 

2 Kommentare to “Ostseedorsch”

  1. Doris 6. August 2013 at 10:00 #

    Grille zwar supergerne – aber dein Fisch-Rezept ist eine leckere Alternative! Ganz tolle Idee: die Thymian-Tomaten! Werde ich auf alle Fälle mal nachkochen… 🙂

    • Susanne Auberger 6. August 2013 at 11:59 #

      Die Tomaten waren eine Spontankreation, die mussten weg. Haben wirklich vorzüglich geschmeckt. Und die Küche war erfüllt von einem Geruch wie beim First-Class-Italiener!

Kommentar hinterlassen