Noras Sternekoch

21 Feb

Hallo, ich bin’s wieder, Nora! Also, wie ich schon sagte, Herrchen ist mein Sternekoch! – Wer nicht weiß, was ein Sternekoch ist: nun, Sterneköche sind Leute – meistens Männer – die so gut kochen können, dass sie dafür Auszeichnungen bekommen, nämlich Sterne. Je besser der Mann kochen kann, desto mehr Sterne bekommt er. Also ich finde, mein Herrchen hätte den ganzen Sternenhimmel verdient!

Frauchen tut alles für mich, ich weiß sie tut es gerne, aber … Herrchen tut es anders. Weil Herrchen den ganzen Tag in der Arbeit ist, sehe ich ihn nicht so oft und so lange wie Frauchen. Aber wenn Herrchen z. B. für mich kocht, dann kocht er mit Liebe. Ich glaube, dass die meisten Sterneköche Männer sind, weil Männer mit Liebe kochen. Frauchen sagt: „Die Männer können leicht mit Liebe kochen, denn sie kochen nur am Wochenende, wenn genügend Zeit ist. Da ist es keine Kunst, mit Liebe zu kochen! Aber unter der Woche, manchmal unter Zeitdruck, schnell etwas Leckeres auf den Tisch zu zaubern, da gehört schon ein wenig mehr dazu, als die Zwiebel oder Kräuter in ihre Nanoteilchen zu zerhacken.“ Ja, Männer schneiden und hacken alles immer ganz besonders klein, da ist jedes Teilchen gleich groß und alles sieht schön aus. Und bei Frauchen sind die gehackten Zwiebelteilchen meist ziemlich ungleich, aber mir ist das egal, Zwiebeln darf ich sowieso nicht essen.

Um auf das Kochen zurückzukommen: Wenn Herrchen für mich kocht, dann ist das ein ganz besonderes Ereignis. Zuerst sagt er mir, was ich bekomme, z. B. Fisch mit Reis, Huhn mit Nudeln, Rindfleischsuppe, Palatschinken. Bei Fisch ist das entweder frischer Hering oder Seelachs TK. Der (aufgetaute) Fisch wird dann schön in viel Olivenöl (ist sehr gesund, auch für Hunde) leicht braun gebraten und mit fluffigem Reis vermischt. Wenn alles dann auf die richtige Temperatur abgekühlt ist, dann bekomme ich das Festmahl serviert.
Frauchen hat vorher noch einen Phosphatbinder, das ist eine Art Medikament in Pulverform, dazu gemischt. Den brauche ich, weil ich eine Niereninsuffizienz habe. Und weil ich weiß, dass das von Herrchen Gekochte superlecker schmeckt, kann ich es meist gar nicht erwarten, bis es fertig ist. Dann bin ich schon ungeduldig, stupse ihn mit der Nase an, ob das nicht vielleicht etwas schneller geht, springe herum und freue mich, wenn es so weit ist.

Natürlich würde man mich nicht so umfangreich bekochen, wenn ich gesund wäre. Frauchen hat gesagt, ihre anderen drei Hunde sind alle mit Dosen & Co. ernährt worden. Zwar wurden auch Nudeln, Reis oder Flocken dazu gemischt und auch von Zeit zu Zeit etwas Leckeres gekocht, aber in erster Linie stand richtiges Hundefutter auf der Speisekarte. – So, nun aber Schluss für heute, mein Essen ist fertig. Nichts wie ran an den Napf!

 

2 Kommentare to “Noras Sternekoch”

  1. Doris 21. Februar 2013 at 18:36 #

    Sieht wirklich sehr sehr lecker aus – das perfekte Dinner für eine Hundedame :)!

  2. Birgit 23. Februar 2013 at 10:47 #

    Hallöchen,

    ja, ja die Herchens mit Ihrer Liebe und Geduld am Wochenende, ist bei uns ja auch nicht Anders 😉
    Aber wenn der wöchentliche Alltag herrscht sind es dann doch die Fraulis, die Alles am Laufen halten!
    Schöne Story aus Sicht von Nora!
    Ganz liebe Pfotengrüße senden Frauchen Birgit und ihr Herr Hund Paco!

Kommentar hinterlassen