Ludwig XIV.

25 Feb

Ludwig XIV.

 

… oder Diätenerhöhung!

Ludwig XIV. und viele andere große Herrscher haben es auch so gemacht: den Armen genommen, den Reichen und sich selbst gegeben! So wie die Abgeordneten bei uns in Deutschland. Das fängt bei den Managergehältern an, geht über die „Bankenrettung“! und Zuwendungen an Lobbyisten und macht im Bundestag nicht halt! – Selbstbedienungsladen Bundestag! Diätenerhöhung: Hohn und Spott für das Volk!

Daumenschrauben
Uns Steuerzahlern, Rentnern, Arbeitslosen, Hartz-IV-Empfängern, Familien, Alleinerziehenden, Singles, predigt man permanent  Sparmaßnahmen. Man zwingt uns gewaltsam einen schmerzhaften Sparkurs auf, der an Daumenschrauben und andere mittelalterliche Folterwerkzeuge erinnert.
Die Tatsache, dass Menschen für Vollzeitarbeit, die teilweise an Sklaverei grenzt, einen Hungerlohn bekommen, der zum Leben nicht reicht, und Rentner und Hartz-IV-Empfänger von den gewährten Almosen kaum leben können, ist unseren Abgeordneten egal. Hauptsache sie können sich selbst großzügig bedienen!

Armut in Deutschland
Ein aktueller Bericht des VDK belegt ein Rekordhoch der Armutsquote. Armut wirkt sich in allen Bereichen aus: Armut macht krank und Krankheit arm.
Siehe hierzu auch meinen Artikel vom 17.12.2013: Menschen in Deutschland, wo führt man euch hin?

Die Abgeordneten leben eine Maßlosigkeit vor, die Deutschland sich keineswegs leisten kann. Sie bereichern sich in grenzenloser Unverfrorenheit auf Kosten und zum Nachteil des Volkes. So trickst die Koalition Karlsruhe aus. Deutschland wird zum Armenhaus und die so genannten Volksvertreter vertreten nicht das Volk, sondern nur ihre eigenen finanzellen Interessen.

Ist das soziale Gerechtigkeit!?

 

Noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen