Kristall- und Pressglas

13 Mrz

Kristallglas

In Kombination mit weiß und silber wirkt Glas besonders edel. Nachdem Kristallglas in den 1980er und 1990er Jahren ein etwas angestaubtes Image bekam, erfreut es sich, vor allem beim SHABBY-STIL, immer größerer Beliebtheit. Kristallglas und Bleikristall wurde bereits ab ca. 1700 hergestellt. Dieses ausgesprochen hochwertige und teure Glas war nur der gehobenen Oberschicht vorbehalten.

Industrie- oder Pressglas

Durch die Industrialisierung begann man im 19. Jahrhundert damit, Glas maschinell herzustellen. Es wurde nicht mehr aufwendig geblasen und geschliffen, sondern in eine Form gepresst. Dadurch konnte viel mehr produziert werden und Glas wurde somit auch für ärmere Bevölkerungsschichten erschwinglich. Ein weiterer Vorteil der industriellen Herstellung war, dass auch exakt gleiche Teile hergestellt werden konnten. Pressglas hatte ursprünglich eine stumpfere Oberfläche und weichere Konturen als geschliffenes Glas. Dieses „Manko“ versuchte man später durch Nachahmung des Kristallschliffes zu beheben. Pressglas ist an den durchlaufenden Nähten erkennbar. Ebenso wie beim mundgeblasenen Glas, produzierte man auch farbiges Pressglas (Rosalinglas, Uranglas sowie auch Glas in Blau-, Gelb- und Lilatönen).

Pressglas-Raritäten

In der Zeit zwischen 1850 und ca. 1930, aber besonders im Jugendstil und Art Deco, wurden ausgesprochen schöne Stücke (http://www.pressglas-pavillon.de/) hergestellt (Fußschalen, Parfümflakons, Vasen etc.). Mit etwas Glück findet man sie auch heute noch auf Flohmärkten, Auktionen und in Antiquitätenläden.
Drei besonders edle Stück aus Pressglas, zwei Deckelschalen und einen Parfümflakon, habe ich auf einem Flohmarkt entdeckt.

3 Kommentare to “Kristall- und Pressglas”

  1. Doris 15. März 2013 at 11:03 #

    Hübsche Deko! Und ein paar Farbtupfer schaden nie… 🙂

  2. Christina 12. Oktober 2016 at 08:32 #

    Ich wollte mehr über Uranglas wissen und hab hier die ansprechendste Übersicht gefunden. Eine ganz tolle, schöne und informative Website! Hut ab!

    • Susanne Auberger 12. Oktober 2016 at 19:05 #

      Vielen herzlichen Dank! Freut mich, wenn meine Infos hilfreich waren 🙂

Kommentar hinterlassen