Das traurige Los der spanischen Galgos

28 Mai

Auf dem Foto: Nora mit einem ihrer Galgofreunde auf einem Hundeplatz

 

Galgos in Spanien – trauriges Leben und grausamer Tod

In unseren Breiten sind Windhunde – wohl aus klimarelevanten Gründen – eher weniger bekannt und der Bekanntheitsgrad beschränkt sich vorwiegend auf Afghane, Windspiel, Whippet und Barsoi.
In Spanien jedoch genießen Podenco und Galgo zwar große, aber äußerst zweifelhafte Beliebtheit. Die Hunde werden in erster Linie zur Hasenjagd verwendet, meist nur für eine Saison. Danach kommen Hunde, die die Erwartungen ihres Besitzers weniger gut erfüllt haben, in die Tötungsstation, werden erschossen oder davongejagt. Die Hunde, welche in den Augen der Jäger gänzlich „ungenügende Leistungen erbracht“ haben, haben das schwerste Los gezogen. Sie werden gequält, erschlagen, ertränkt, zu Tode geschleift, gepfählt, erhängt! – Mittelalter? Nein! – Im 21. Jahrhundert! In einem EU-Land!

Nun ist das in Spanien nichts Besonderes, nein, es fällt eher in die Kategorie „Volkssport und Tradition“! Ein Land, in dem Tierquälerei „Volkssport und Tradition“ ist, gehört nicht in die EU!
Ein Land, das der EU beitreten will, sollte bestimmte ethische Kriterien erfüllen MÜSSEN. Dazu zählt neben Menschenrechten natürlich auch Tierschutz und zwar nicht nur auf dem Papier, sondern praktizierter Tierschutz.
Aber solange die EU ethisch derart bedenkliche Aktionen nicht gesetzlich verbietet oder, wie etwa den Stierkampf in Spanien (siehe Artikel vom 15.02.13),  mit Geldern – mit unseren Steuergeldern! – unterstützt, wird sich diese Verrohung auch nicht ändern.

Bilder zu Galgos in Spanien:

http://www.google.de/search?q=galgos+in+spanien&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=zv6kUf_hFKaP4gTp8IHwAw&sqi=2&ved=0CDkQsAQ&biw=1280&bih=838

Das tun die Spanier den Hunden an:

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=galgos%20in%20spanien&source=web&cd=8&cad=rja&sqi=2&ved=0CFMQFjAH&url=http%3A%2F%2Fwww.galgogreyhound-cruelty.de%2Fspanien%25201.htm&ei=aAKlUbraBIPV4gSYpIH4Cw&usg=AFQjCNFNYT0OVo0Udey81hQEY8F-tZ02Vw

 

Noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen