Alle meine Katzen

19 Mrz

Eintracht

Eni und Toya

Als nur noch ein Hund da war, wollte ich eigentlich eine Katze dazunehmen, damit der Hund, wenn ich in der Arbeit war, nicht so lange allein wäre. Eines Tages lief mir ein schwarzes Prachtexemplar von Katze hinterher. Ich nahm sie mit in die Wohnung, fütterte sie und wollte mich erkundigen, ob sie jemandem gehörte. Nach einer Woche stellte sich heraus, dass die Katze zwar jemandem gehörte, der Eigentümer sie jedoch ohnehin abgeben wollte. So blieb sie bei uns und hieß fortan Toya.
Aussichtsposten

Allerdings war die Katze alleine, wenn ich nach der Arbeit mit dem Hund unterwegs war und deshalb nahm ich den kleinen Kater Tony hinzu. Während einer Radtour entdeckte ich bei einem Biergartenwirt drei kleine Kätzchen. Der kleinste und schwächste hatte es mir besonders angetan, er hatte sogar die Augen noch zu. Die Wirtin wollte ihn mir geben, allerdings müsse er noch einige Wochen bei der Mutter bleiben. Die Freude war groß, als wir ihn endlich abholen konnten.
Drunter und drüber

Allerdings war Toya ganz und gar nicht begeistert. Sie schikanierte Tony wo es nur ging, vertrieb ihn von seinen Schlafplätzen und fauchte ihn an. Das Ganze dauerte eine Woche, aber ab da herrschte Friede, Freude, Eierkuchen!
Tony und Toya

Tony suchte auch ständig die Nähe von Eni. Wann und wo es nur ging, quetschte er sich zu ihr.

Tony und Eni

20140304_135457

Tony war leider nur fünf Jahre bei uns. Er bekam Kieferkrebs. Bis zum letzten Tag hat er die Sonne auf dem Balkon genossen. – Mit den Buben haben wir kein Glück!
Katzenbalkon

Dann kam Sophie. Und von da an wehte ein anderer Wind!
Schwarzweiß

Vom ersten Tag an tat Sophie, als ob sie immer schon hier gewohnt hätte und immer schon alles ihr gehört hätte. Sie verteidigte grundlos alles, vor allem sich selbst mit Kratzen, Fauchen und Beißen.
Katze in der Obstschale
Diese Obstschale fand sie besonders bequem!

Katzen auf der Sonnenliege

Diese Eintracht täuscht. Toya und Sophie wurden nie richtige Freunde.
Sonnendeck

Toya war etwa zwei, als sie mir zugelaufen ist und wurde, genau wie Sascha, circa 17 Jahre.
Sophie
Sophie ist bis heute bei mir.

Sophie
Sophie lila
So, und jetzt warten wir alle darauf, dass ein neuer Hund ins Haus kommt!

2 Kommentare to “Alle meine Katzen”

  1. Doris 21. März 2014 at 12:07 #

    Toya & Tony klingt toll. Da hast wirklich zwei superschöne Namen ausgesucht :)!

    • Susanne Auberger 24. März 2014 at 18:56 #

      Tja, mit den Namen hat’s was auf sich: Ich bin von „Enya“ ausgegangen, deshalb sollten die anderen Namen auch alle aus vier Buchstaben und jeweils einem Y bestehen. Daraus ist dann Toya und Tony geworden.

Kommentar hinterlassen